Die Reifenbestandteile erklärt

Reifen Komponenten

Kordlage

Die Kordlage besteht aus den Gewebeschichten, die das tragende Gerüst des Reifens bilden. Sie bestehen üblicherweise aus Kordfasern, die miteinander verwoben und mit Gummi beschichtet sind. Dieser Aufbau macht Ihren Reifen flexibel, aber formstabil. Die als Karkasse bezeichnete Lage direkt auf der Innenisolierung verleiht Ihrem Reifen seine Stabilität.

Wulste

Die Wulste bestehen aus einem hochfesten und mit Gummi überzogenen Stahlkern. Der Wulst gewährleistet den festen Sitz auf der Felge.

Gürtel

Um den Reifen laufende Stahlgürtel sorgen für zusätzliche Stabilität. Sie bestehen aus mit Gummi beschichtetem Stahlgewebe. In einigen Fällen wird auch Kevlar für eine erhöhte Stabilität, Widerstand gegen Stichbeschädigungen und Haltbarkeit verwendet.

Seitenwand

Dieser Bereich aus extra dickem Gummi erstreckt sich vom Wulst bis zum Profil und verleiht dem Reifen seine seitliche Stabilität. Auf der Seitenwand finden Sie außerdem alle Herstellerangaben über den Reifen.

 

Schulter

Die abgeschrägte Kante ist der Übergang vom Profil zur Seitenwand. Der Aufbau der Schulter spielt eine entscheidende Rolle für das Kurvenverhalten des Reifens.

Profil

Auf dieser Fläche rollt der Reifen auf der Straßenoberfläche. Das Profil ist für die Straßenhaftung entscheidend. Sein Aufbau und seine Gummimischung bestimmen den überwiegenden Teil der wichtigsten Leistungsmerkmale des Reifens.