Motorradreifen entwicklung

Über 100 Jahre Erfahrung

Wir entwickeln Reifen für sportliche Fahrer mit höchsten Ansprüchen an Performance. Hier sind einige besonders beeindruckende Auszeichnungen:

1. Pneumatischer Reifen, erfunden von John Boyd Dunlop

1. Platz in der ersten 500ccm-Motorrad-Weltmeisterschaft, 1949 durch den Engländer Les Graham

1.  Reifenunternehmen, das ein pannensicheres Rad/Reifen-System anbietet ("DENOVO")

Dunlop und Motorsport: Eine Erfolgsgeschichte

Für Dunlop basiert Spitzenleistung auf der ständigen Weiterentwicklung und Optimierung des Zusammenspiels zwischen Fahrer, Reifen und Straße. Hier kommt es auf das Feedback an. Die Erfahrung des Straßenfahrers ist dabei ebenso wichtig wie die Informationen des GP-Siegers, der Boxencrew und des Renningenieurs. Die Technik ist anspruchsvoll und Dunlop beherrscht sie aus dem Effeff. Das Ergebnis ist ein unübertroffenes Fahrerlebnis – auf der Straße wie auf der Rennstrecke.

Weltweite Forschung

Mit Ingenieuren und Konstrukteuren in ganz Europa, Japan und Nordamerika kann Dunlop sich einer wahrhaftig globalen Forschung und Entwicklung rühmen und seine Innovationen schnell dem härtesten aller Tests unterziehen – dem Rennsport.

1. Wahl für führende Motorradhersteller

Die Erstausrüstung (Original Equipment, OE) wird in Verbindung mit den Motorrad-Herstellern bereits in einem frühen Entwicklungsstadium des Motorrads ausgearbeitet. Der OE-Reifenlieferant wird bei neuen Modellen nach der Eignung für die gewünschten Eigenschaften und den Zweck des Motorrads ausgewählt. Die Dunlop-Techniker arbeiten eng mit führenden Motorradherstellern wie Kawasaki, Honda und KTM zusammen, um Erstausrüstungsreifen mit den gewünschten Leistungsmerkmalen zu entwickeln.