Geschichte

history article

WO ALLES BEGANN

Von Anfang an wird deutlich, was Dunlop antreibt: die Schaffung eines besseren Fahrgefühls für den Autofahrer und für den Motorradfahrer.

Die Dunlop Erfolgsgeschichte beginnt kurioserweise weder auf vier noch auf zwei Rädern, sondern auf drei. 1888 beobachtete Dunlop-Gründer und Tierarzt John Boyd Dunlop (1840-1921), wie sein kleiner Sohn Johnny auf seinem mit Hartgummi bereiften Dreirad über Kopfsteinpflaster holperte. Es war unübersehbar, dass Johnny weder schnell voran kam noch sich besonders wohl fühlte. Dunlop nahm das Dreirad an sich, um ihm zu komfortablerer Fahrt und besserer Straßenlage zu verhelfen. Er umwickelte die Reifen mit dünnen Gummibändern, klebte sie zusammen und pumpte sie dann mit einer Fußball-Pumpe auf - mit dem Oberteil einer Babyflasche als Ventil. So entwickelte er das erste Luftkissensystem der Geschichte und ebnete den Weg zum ersten Luftreifen.

Weniger als ein Jahr später gab Dunlops Erfindung ihren Renneinstand auf zwei Rädern. Sie verhalf einem wenig bekannten Fahrer dazu, dank des Vorteils seiner Luftreifen, seine stärkeren Rivalen mit Leichtigkeit in einer Serie von Fahrradrennen zu schlagen. Dies führte umgehend dazu, dass der Motorsport untrennbarer Bestandteil der Herkunft von Dunlop wurde.

Dunlop patentierte unverzüglich seine Idee und begann mit der Weiterentwicklung seiner Erfindung in eine kommerzielle Unternehmung. Er begründete die schnell bekannt werdende Dunlop Pneumatic Tire Co. Ltd. 1890 eröffnete Dunlop seine erste Reifenfabrik in Dublin, Ireland und und drei Jahre später die erste Fabrik auf dem Kontinent, in Hanau, Deutschland. 1895 fuhr das erste Auto auf Luftreifen, Dunlop Reifen verkauften sich in Frankreich und Kanada und wurden in Australien und den USA produziert. 1898 war das Geschäft für den Hauptsitz in Dublin geworden und die Produktion wurde zunächst nach Coventry, England verlegt. Wenig später, 1902, erfolgte ein Wechsel in ein 162 ha großes Gelände bei Birmingham, England - der 'Welt später bekannt als Fort Dunlop.1910 gründete Dunlop in Malaysia eine Gummi Plantage von über 20.000 ha. In Japan öffnete die erste Reifenfabrik 1913 in Kobe ihre Pforten. Binnen zwanzig Jahren hatte Dunlop den Vollreifen überflüssig gemacht und war vom Pionier zum ersten globalen multinationalen Unternehmen aufgestiegen, das weltweit produzierte und verkaufte.

Der unternehmerische Geist des Gründers wurde zum Ethos des Unternehmens, man realisierte, dass ein erfolgreiches multinationales Unternehmen immer Pionier in Forschung und Entwicklung und Business bleiben musste. Dunlops Ziele waren und sind die kontinuierliche Produktion besserer Produkte um die Leistung von Fahrzeugen und das Fahrgefühl der Fahrer zu verbessern.

WO WIR HEUTE SIND

Zu Beginn des zweiten Weltkriegs war Dunlop ein Synonym für Erfolg in einer Reihe von Aktivitäten - nicht allein als König der Reifen auf und neben den Rennstrecken, sondern auch bei Bremsen, Rädern, Golf und Tennisbällen, Fußböden und anderen industriellen Gummiprodukten. Eine Überlegenheit, die bis zum Ende der sechziger Jahre andauern sollte.

1984 kam es zur Zusammenlegung des Dunlop Reifengeschäfts in Europa und den USA mit dem japanischen Markt als Teil der Sumitomo Gruppe. 1999 begründeten Sumitomo und die Goodyear Tire & Rubber Company eine weltweite Allianz und wurden dadurch der weltweit größte Reifenproduzent. Dunlop in Europa ist jetzt Teil dieses sechs Unternehmen umfassenden Joint Ventures und ist eingebettet in die Goodyear Dunlop Tires B.V.

Unsere Techniker und Konstrukteure in Europa, den USA und Japan teilen ihre Fachkompetenz miteinander, um maximalen globalen Nutzen zu erreichen, so dass Dunlop Produktionsstätten auf den drei Kontinenten weiterhin außergewöhnliche Leistungsreifen bereitstellen. Die Stärke der Marke Dunlop und des Unternehmens manifestiert sich auf acht Gebieten, die Dunlops fortwährende Suche nach nach dem ultimativen Fahrerlebnis für Auto- und Motorradfahrer bestimmen:
Motorsport, F&E, Innovation, Testergebnisse, OE, Tuning, 4x4, und UHP.