So wechseln Sie einen Reifen

So wechseln Sie einen Reifen

  • Parken Sie in sicherer Entfernung vom Straßenverkehr und auf einer ebenen Fläche.
  • Benutzen Sie den Warnblinker und andere Warnhinweise, die möglicherweise vorgeschrieben sind (z. B. eine Sicherheitsweste, ein Warndreieck usw.), damit Sie von anderen Verkehrsteilnehmern gesehen werden.
  • Blockieren Sie das Fahrzeug durch Gegenstände wie Holzklötze oder Ziegelsteine vor und hinter einem der Räder, die Sie nicht anheben werden, damit das Fahrzeug nicht rollen kann und stabiler steht.
  • Holen Sie das Ersatzrad und den Wagenheber aus dem Fahrzeug. Im Fahrzeughandbuch können Sie nachschlagen, wo sie sich befinden.
  • Setzen Sie den Wagenheber an der richtigen Stelle an, damit Sie Ihr Fahrzeug nicht beschädigen. Die entsprechenden Informationen finden Sie auch im Fahrzeughandbuch.
  • Heben Sie den Wagen zunächst so weit an, das er weiterhin auf den Boden drückt (das Rad also noch nicht in der Luft schwebt).
  • Nehmen Sie die Radkappen oder Abdeckungen ab, um die Radmuttern freizulegen.
  • Drehen Sie die Radmuttern mit dem Radmutternschlüssel gegen den Uhrzeigersinn, um sie zu lösen.
  • Heben Sie das Fahrzeug vollständig an, sodass sich das Rad leicht abnehmen lässt. Achten Sie dabei darauf, dass der Wagenheber stabil steht.
  • Setzen Sie das Ersatzrad an und die Radmuttern an den richtigen Stellen auf.
  • Ziehen Sie die Radmuttern mit dem Radmutternschlüssel leicht im Uhrzeigersinn an. TIPP: Die Radmuttern sollten fest sitzen, aber nicht mit zu viel Kraft angezogen werden. Sie könnten dabei das Fahrzeug vom Wagenheber schieben.
  • Senken Sie den Wagenheber vollständig ab, bis das Fahrzeug fest auf allen vier Rädern steht.
  • Ziehen Sie die Radmuttern jetzt richtig an, bevor Sie weiterfahren. Sie sollten so fest wie möglich sitzen.
  • Halten Sie nach ein paar Kilometern an um zu prüfen, ob die Radmuttern immer noch fest sitzen.